10. Kemnader Burglauf 2015

Als letzten offiziellen Vorbereitungslauf vor dem Berlin Marathon habe ich den Kemnader Burglauf ausgesucht. Ein Halbmarathon der zweimal um den Kemnader Stausee führt. Die Laufstrecke um den Stausee kenne ich bereits aus dem Training. Vor einiger Zeit bin ich Strecke bereits mit Freundinnen gelaufen.

Bereits früh am Morgen knallte die Sonne und es war klar, dass die Temperaturen die größte Herausforderung darstellen wird. Die Strecke ist zwar von Bäumen umgeben, aber diese spendeten fast überhaupt keinen Schatten.

Die Startunterlagen wurden in der Burghof ausgegeben und hier waren auch alle Verpflegungsstände aufgebaut. Es gab Kaffee, Kuchen und das übliche. Die Kulisse wirkte schon einmal sehr schön.

Bei schweißtreibenden 35 Grad ging es auf die Strecke. Mit Zwischenzeiten von knapp 4:50 Minuten pro Kilometer war ich sehr gut unterwegs. Bei der 7km-Markierung wartete Steffi mit Annika Gomell auf mich. Die kurze Unterstützung wirkte sofort. Die 10 Kilometer-Marke erreichte ich nach ca. 47 Minuten und war somit deutlich unter bisherigen Referenzzeiten. Und dies bei den tropischen Temperaturen. Nun hieß es kämpfen und das Tempo weiterhin hochhalten.

Bis Kilometer 14 lief dies hervorragend. Mit Zeiten knapp unter 5 Minuten pro Kilometer wäre eine Zielzeit um 1:40:00 möglich gewesen. Doch plötzlich kam der Mann mit dem Hammer, der anscheinend bisher irgendwo im Schatten auf mich gewartet hatte. Die Zeiten gingen rapide hoch. Teilweise bis 5:50 pro Kilometer. Ich kämpfte mich über den Asphalt und kam letztlich mit 1:45:18 ins Ziel. AHHHHH, 8 Sekunden schneller und ich hätte die 1:45:00 gepackt. Ich war ein wenig enttäuscht, aber aufgrund der hohen Temperaturen mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Der Lauf macht echt Spaß und die Strecke ist gut zu laufen. Gelaufen wird auf dem Fahrradweg um den Stausee und da die Strecke auf für andere freigegeben ist, gab es so manchen Spruch der Fahrradfahrer zu hören.

Platz 45
Platz (Männer) 44
5 km 00:23:19
10 km 00:47:40
15 km 01:12:15
HM 01:45:18

Fotoquelle: http://www.kemnader-burglauf.de/index.php/fotogalerie